Polypen

Was ist ein Polyp der Gebärmutter?

Polypen sind Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut. Sie sind in den allermeisten Fällen gutartiger Natur, d. h. sie können nicht metastasieren oder streuen. Sie sind nicht selten und sind oft völlig symptomlos.

Wie diagnostiziert man einen Polypen der Gebärmutterschleimhaut?

Sofern kein Probleme wie Blutungsstörungen o.ä. bestehen und keine weitere Untersuchung der Gebärmutter ansteht, fallen die Polypen nicht auf. Falls im Rahmen einer Vorsorge auf eigenen Wunsch oder durch Probleme bedingt ein Ultraschall des Unterleibes durchgeführt wird, ist dieser dadurch leicht zu entdecken.

Corpuspolyp

















Wie therapiert man diese Polypen?

Wie viele gutartige Veränderungen werden auch Polypen bei Beschwerdefreiheit nicht unbedingt behandelt. Die Behandlung der Wahl ist, wenn Sie notwendig ist, die Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung) mit Polypabtragung.